Es ist a…kalt

und ich könnte einfach nur noch schreien und heulen und ach ich weiß nicht.
Also, vorab, der Umzug hat super geklappt, die alte Wohnung war innerhab von knapp 4 Stunden leer, Möbel inclusive 75 Umzugskartons, dank eines Aussenaufzugs mußte nicht jeder einzelne Karton 2 Etagen runter getragen werden. Und auch hier in der neuen Wohnung konnte mit dem Aufzug gearbeitet werden und das ging sogar noch schneller, 3 Stunden 30 Minuten und alles war erledigt. Daß man in keinem Raum mehr laufen konnte, weil wegen hunderttausend Kisten, na ja, egal.
Abends dann, nach dem wir noch viel getan hatten, wurde es dann doch als wir endlich mal die Füsse hochlegten, ein wenig schattig. Wir drehten die Heizungen hoch, nach einer halben Stunde immer noch kalt.

Den netten Herrn Nachbarn, der sich ein bissel auskennt geholt, geschaut, ein Rad in der Abstellkammer aufgedreht, und hoffnungsvoll gewartet. Die Heizung wurde minimal warm, obwohl eigentlich warm was anderes ist. War aber auch ganz schnell wieder vorbei und es war wieder richtig kalt im neuen Heim. 15 Grad, dicken Schlafanzug, Bademantel, Wolldecke, dann ging es.
Abends noch den Vermieter informiert, der ja mal eben nicht um die Ecke sondern in Hamburg wohnt.
Wir sollten beim Nachbarn schellen, der sollte einen Notdienst rufen, es war mittlerweile schon 21.30 Uhr und ich wollte einfach um diese Zeit nirgendwo mehr schellen.
Also gewartet bis zum nächsten Tag, wo uns versichert wurde, daß jemand vormittags rauskäme. Und wurde während dieser Zeit auch so warm, denn 75 Kartons wollten ausgepackt werden. Bis nachmittags tat sich gar nichts, war ja eigentlich nicht anders zu erwarten, Handwerker halt.
Nach mehrmaligem Telefonieren kam dann doch „schon“ um 17.30 Uhr jemand, schaute, machte und es war immer noch a….kalt.
Er versprach daß am nächsten Tag, um 8 Uhr anzurufen und einen Termin mitzuteilen. Was auch geschah und uns wurde dann zugesagt daß ab 12 Uhr jemand käme. Dieser jemand erschien dann schon um 15.30 Uhr….. mit 2 Kollegen.

Um es mal abzukürzen, sie verliessen unsere Wohnung so gegen 20 Uhr, nachdem sie im Keller eine neue Pumpe eingebaut hatten (was aber nichts mit der Kälte in unserer Wohnung zu tun hatte) und suchten und suchten und montierten die Küchenheizung ganz ab und machten dort irgendwas mit einem langen Schlauch und und und. Nach Stunden wurde dann festgestellt, daß, wenn in der Küche die Heizung an ist, auch die im Bad an ist. Insgesamt war die Feststellung, daß wohl irgendwas bei der Renovierung der Wohnung durch den Vermieter falsch herum angeschlossen worden ist und irgendwas mit der Hydraulik nicht in Ordnung ist. Nun ist es durchwachsen warm hier, nicht so wie es sein sollte aber auch keine 15 Grad mehr. Die Heizungsmonteure kommen dann Montag wieder, bringen irgendwas neu mit und wenn DAS dann auch nicht funktionieren sollte, dann………………………
müssen in der Wohnung nach und nach die Böden (neues Parkett in der gesamten Wohnung und Küche und Badboden neu gefliest, aufgemacht werden und nach dem Fehler gesucht werden.

Sollte dem so sein, was der liebe Gott verhüten möge, gehts zum Anwalt und zu einer neuen Wohnung, das schwör ich so wahr ich hier blogge 🙂

Advertisements

9 Kommentare zu „Es ist a…kalt

  1. Das darf ja wohl nicht wahr sein …. Was ist das denn für ein Mist! Ich drücke alle Daumen, dass es nicht so weit kommen muss und der Fehler anders behoben werden kann.
    Wärmende Grüße
    Iris

    Gefällt mir

  2. Na klasse, da hat euer Tag ja schon wunderbar begonnen. Finde es auch im richtig toll wenn sie so genau sind was ihre Termine betrifft. Hoffe mal das euch das mit den Böden erspart bleibt und ihr eure Wohnung bald auch endlich genießen könnt.

    Gefällt mir

  3. Du weißt, ich bin was das angeht gerade sehr sprachlos – einerseits.
    Ich bin da! IMMER, und wenn nicht alleine, dann sind WIR da! Kannste dir mal ruhig merken *liebhalt*
    Dicken Knussi
    bigi

    Gefällt mir

  4. Ach du Sch…..ande. Nicht noch so eine Baustelle!!!! Das gönn ich nicht mal meinem schlimmsten Feind (..oder doch? Ähm, ich hab irgendwie keinen) aber auf keinen Fall dir (euch).
    So ein Ärger. Nach der langen Wartezeit und Vorfreude auf die Wohnung. Und dann sowas. Mist, verflixter.

    Ich drück die Daumen, dass es gut ausgeht.

    Gefällt mir

  5. Auhauerha, watt’n Schiet oewer ook! ich drück Dir/Euch die Daumen, daß der ganze Fußboden drinbleibt und der Fehler im System einfach mal außerhalb der Wohnung oder zumindest über Tage ist+ es spätestens heute abend warm wird.
    Daß Du nun ausgerechnet in den braunen Eimer fassen mußtest!! Ja und wenn sich das nun gar nicht fügt, dann bleibt wohl doch bloß noch ein Umzug, denn mit dem Problemfall „Heizung“ bist Du dann wohl statistisch gesehen „durch“.
    Aber eigentlich schade, denn irgendwie habt Ihr Euch ja auch in gerade DIESE Wohnung verguckt.
    Und deshalb wünsche ich Euch, daß sich das so zurechtrüttelt, daß Ihr da bleiben könnt.
    GLGr aus der regenwolkengraumildherbstlichen Stadt am Meer vom Wolfgang 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s