Mein Aufreger der Woche


Josie hat auf ihrem Blog  eine tolle Aktion ins Leben gerufen, die sich Aufreger der Woche nennt. Ich finde die Idee super, denn seid mal ehrlich, es passiert doch laufend irgendwas worüber man sich so richtig aufregt. Und warum dann nicht auf seinem Blog kundtun? Bis jetzt läuft die Aktion noch nicht so, deshalb habe ich mich entschlossen mal ein bisschen Werbung hier zu machen. Ich habe schon gesehen, daß einige Blogger/innen den Avatar auf ihrer Seite verknüpft haben, nur wäre es vonnöten, wenn jemand einen Artikel dazu schreibt, ihn auch bei Josie zu verknüpfen, sonst bringt es ja alles nix, gell? 😉

Und hier ist mein „AUFREGER DER WOCHE „:

 Helmut Schmidt raucht Kette, auch im Krankenhaus.

Und keiner aber auch gar keiner sagt etwas. Bitte, was soll das? Es ist schon schlimm genug daß er in öffentlichen Gebäuden, bei Veranstaltungen, Fernsehsendungen daß Rauchverbot missachtet, es teilweise sogar von den Veranstaltern genehmigt bekommt, weil er in die Sendungen nur geht wenn er darf, sonst sagt er einfach ab. . Mit welchem verdammten Recht darf er die Luft verpesten und das anderen Menschen zumuten? Er war und ist ein ganz Grosser, gar keine Frage und auch mit über 90 ist er noch geistig top auf der Höhe und deshalb ein sehr gern gesehener Gast in den verschiedensten politischen und auch anderen Sendungen ist. Vor allem auch weil er nicht so ein JaSager wie viele andere ist.

Aber der Oberhammer ist doch wohl jetzt im Krankenhaus. Jeder weiss daß bei einer Thrombose Venen verstopft sind? Wodurch? Naaaaa? Unter anderem durch Rauchen. Seine Sache, sag ich mir. Aber glaubt den einer, daß der Herr Schmidt für jede Zigarette in den Raucherraum rollt oder in den Raucherpavillion, den das Krankenhaus wo er momentan ist, ausserhalb des Klinikgebäudes hat? Ich würde meinen H…. verwetten, daß dem nicht so ist. Der darf in seinem Privatzimmer rauchen, und der nächste Patient der dann dieses Zimmer beziehen muss? Ist doch egal, Hauptsache Herr Schmidt hat sich mal wieder gegen alles gesetzt was eigentlich verboten ist. Bei sowas krieg ich soooooooooooooooooooooooonen Hals *örgs*

Advertisements

8 Kommentare zu „Mein Aufreger der Woche

  1. Wie wahr, wie wahr! Ich habe Helmut Schmidt geschätzt – wenn auch nur durch Erzählungen, weil ich noch nicht geboren, bzw. zu jung war, als er sich 1962 bei der Hmaburger Surmflut eingesetzt hat und auch als Bundeskanzler hatte er wohl durchaus Qualitäten.
    Aber diese permanente Raucherei von ihm geht mir auch gewaltig auf den Senkel; es gibt ja nicht mal ein 5-Minuten-Interview bei dem er nicht von Rauch umwabert ist. Und das nennt sich Vorbild? Vorbild für unsere Jugend, der wir versuchen zu erklären wie schädlich Rauchen ist?
    Ich habe auch lange geraucht, aber ich wusste immer wo, mit wem und wieviel, solche… ja… Dreistigkeien wie Herr Scjmidt, habe ich mir nie erlaubt – ich finds ne Zumutung was er macht! Dass er nun auch noch das Krankenhaus dicht qualmt, hab ich noch gar nicht mitbekommen… Unglaublich der Mann… mir fehlen grad die Worte!

    Liebe Doro, herzlichen Dank für deine lieben Worte in Sachen Werbung; ich freu mich sehr darüber! Und ich werde deine Idee aufgreifen und einen Tam mit der Beschreibung und einer Teilnehmerliste einzurichen. Eine toller Vorschlag; danke ♥ Und dann hoffe ich auch, dass wir im neuen Jahr richig durchstarten!

    Liebe Grüße zu dir und einen entspannten Tag wünscht dir
    Josie

    Gefällt mir

  2. Hallo Doro, ich habe den Aufreger der Woche auch schon verlinkt und heute Abend, wenn mein Mann zur Weihnachtsfeier geht werde ich diesen posten.
    Ich kann mich deinen Ausführungen nur anschließen. Leider ist es immer wieder so, dass für bestimmte öffentliche Persönlichkeiten eine extra Wurst zusammen gematscht wird. Liebe Grüße zu dir kommen von Mandy

    Gefällt mir

  3. Eben, nur weil er der ehemalige Kanzler ist, sollte man die Regeln, die schliesslich in seinen Kreisen beschlossen wurden einhalten. Ich glaube nicht, dass er für ein Rauchverbot gestimmt hätte, nun ja, aber selbst er muss sich damit abfinden. Es gibt ja auch die elektrische Zigarette, um die Nikotonsucht zu befriedigen und die Mitmenschen nicht mit in den Tod zu reissen, übertrieben gesagt.

    Gefällt mir

  4. Im Krankenhaus ist das wirklich nicht okay. Da stimme ich dir zu.

    Aber sonst finde ich es richtig Klasse, dass es noch Leute gibt, die nicht kuschen und sich immer und überall unterordnen. Und wenn er nicht rauchen darf, dann kommt er nicht. Grossartig. Der hats drauf.

    Ich rauche seit 5 Jahren nicht mehr. Meine Entscheidung.
    Er raucht bis er eines Tages stirbt. Woran auch immer.
    Und das ist seine Entscheidung.

    Wen das stört, der kann ihm aus dem Weg gehen.
    So einfach ist das.

    Gefällt mir

  5. Fragt sich, ob wir in diesem Alter bereit sein werden, unsere Gewohnheiten zu ändern? Wenn man seine Leistungen den Rauchschwaden gegenüberstellt … Prinzip hin, oder her, wir haben echte Probleme: Herr Schmidt gehört meiner Meinung nicht dazu! YDu * vielleicht könntet ihr ihm eine Wasserpfeife unterjubeln, das wär doch was … 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s