NOSTALGIE DIE 2. „FERNSEHEN IN UNSERER KINDHEIT/JUGEND“

Gerade eben als ich gemütlich auf dem Sofa saß und mich von der Eröffnungsfeier berieseln ließ, durchfuhr es mich wie ein Blitz. Morgen ist Samstag, der zweite Samstag des Monats, da läuft doch mein Projekt!!!! Und was habe ich? Nix. Also los. Mein Thema für diesen Monat seht ihr oben. Da fällt uns doch eine Menge zu ein, oder?

Meine fernsehmäßigen Anfänge waren Western, obwohl ich ’n Mädchen bin 🙂  Ich erinnere mich,  die erste Serie war Bonanza so um 1962 rum. Wenn ich mich nicht täusche, kam die immer parallel zur Sportschau, und Papa wollte immer die Sportschau gucken, ich aber Bonanza. Meistens siegte ich, war ich doch Papas Lieblingstöchterchen ( die Auswahl war nicht groß*grins*ich bin Einzelkind, ein sehr verwöhntes wie Euch einige Leute bestätigen könnten) aber ich schweife ab.

Übrigens gab es zu dieser Zeit 2 in Worten Z W E I Fernsehprogramme. Wahnsinn oder?

Einige Zeit nach Bonanza kam dann High Chapparal und Big Valley. Was habe ich diese Serie geliebt, diese tollen Kleider die die Frauen dort trugen, wie gerne wollte ich sein wie Audra Barkley und auch in dieser Zeit leben. Und als damals 12 jährige war ich ganz schön verknallt in einen der Söhne, nicht in Heath, der ja der Frauenschwarm war, sondern in Jarrod Barkley.

Natürlich habe ich auch Lassie, ein bißchen Fury und ganz ganz viel Flipper geschaut. Und zu den Tierlieblingsserien gehörte natürlich auch Daktari, der Doktor mit seiner Tochter Paula ( an mehr als pro Folge 10 x der Satz Ich schaff es kann ich mich allerdings nicht erinnern) der Affen Cheeta und der schielende Löwe Clarence.

Dann so Ende der 70er Anfang der 80er kamen dann die Serien die keiner schaute, wo aber jeder Bescheid wußte. Dallas ab 1981 mit insgesamt 357 Folgen, und wir haben keine davon verpaßt, Denver dann 1983 mit 218 Folgen und Falcon Crest. Erinnert ihr Euch noch an Angela Channing, den weiblichen J.R.? 227 Folgen lang haben wir auf dem Weingut ausgehalten, Intrigen, Lügen, Liebe usw. Bei dieser Serie gab es immer ein Ritual zwischen meiner Mutter und mir. Jeder war bei sich zuhause vor dem Fernseher und bevor es anfing, hieß es immer Cola und Zigaretten. Wenn wir das nicht dabei hatten, wars nur halb so spannend. Blöd, oder? Aber wenn wir heute mal in Erinnerung schwelgen und von Falcon Crest reden, heißt es immer, weißt du noch? Cola und Kippen 🙂

An Krimisendungen fällt mir auch einiges ein, was wir geschaut haben, Petrocelli, Straßen von San Francisco, Kojak mit dem Lolli und der Glatze, Hawaii 5 0, damals (1971) schon klasse und heute die neuen Folgen immer noch eine Lieblingsserie von mir bzw. uns.

Mc Guyver, Miami Vice, Knight Rider, Magnum, alles Serien allerdings aus den 80ern. Ich habe mich jetzt hier auf die Serien aus den 60/70ern konzentriert.

Eine fällt mir noch ein, die vielleicht viele von Euch gar nich kennen. Reich und arm, diese Serie hatte nur 34 Folgen und lief zwischen 1977 und 1979. Was ich nie vergessen werde, auf unserer Verlobungsfeier 1978 bestanden meine SchwieMu und meine Schwägerin darauf, die an diesem Tage laufende Folge von Reich und Arm unbedingt gucken zu wollen. Und so geschah es, aber ich habe es nie vergessen, weil ich es einfach nicht gut fand 😦

So, nun seid ihr am Zuge. Es gab noch eine Menge mehr, aber ich wollte für Euch ja auch noch was über lassen 😉

UND NUN NOCH WAS IN EIGENER SACHE.

Es tut mir sehr leid, daß ich beim letzten Mal bei kaum einem von Euch kommentiert habe, aber ich habe alles was ihr über die Süssigkeiten eurer Kindheit geschrieben habt, gelesen. Nur aus den bekannten Umständen hab ich es wirklich nicht geschafft. Diesmal hinterlasse ich bei jedem von Euch meinen Senf, versprochen.

Und weil ich ein bisschen neben der Spur bin, lad ichs jetzt schon hoch, obwohl es erst in 4 Stunden soweit ist 😉

Advertisements

18 Kommentare zu „NOSTALGIE DIE 2. „FERNSEHEN IN UNSERER KINDHEIT/JUGEND“

  1. Flipper („Man ruf‘ nur Flipper, Flipper, gleich wird er kommen – jeder liebt ihn, den klugen Delphin!“ 😉 ), Lassie und Fury! Und eine amerikanische Krimiserie in Schwarz-Weiß, die in L. A. spielte, mir fällt der Titel jetzt nicht ein, aber ich weiß noch, daß ich in einen der Helden, den Sohn eines Polizisten, unsterblich verliebt gewesen bin. Bronco (weil der so ein schönes Pferd hatte) High Chaparall, Denver Clan – Reich und Arm ist Klasse gewesen, als ich einige Jahre später den Roman gelesen hatte, der dieser Mini-Serie als Vorlage diente, bin ich enttäuscht gewesen, weil die Verfilmung das Buch ziemlich frei umsetzte. 😉 Als ich so um die Dreißig war, hatte es mir eine australische Mini-Serie, ebenfalls eine Roman-Verfilmung, sehr angetan: „Rückkehr nach Eden“. Magnum – oooooooh, den liebe ich heute noch sehr, auch weil mich Vieles in dieser Krimiserie an meinen überwältigend schönen Urlaub auf Oahu, einer der Hawaiischen Inseln, im Jahr 1998 erinnert…
    Ich gesteh’s, manchmal gucke ich mir eine Folge „Reich und schön“ an (mittlerweile läuft die Mutter aller Soaps auf Tele5), weil das so dermaßen grottenschlecht inszeniert und gespielt ist, daß ich so herrlich dabei ablachen kann. :mrgreen:
    Ansonsten schau ich mittlerweile kaum noch mehr Serien, außer „The Closer“, weil ich Chief Inspector Brenda Lee Jones so herrlich schräg und seltsam finde, und „Grey’s Anatomy“, aber auch nicht regelmäßig, wenn ich nicht gut drauf bin, kann ich es nicht ertragen, wenn das Blut nur so spritzt und in den Eingeweiden herumgewühlt wird. 😉
    Herzliche Grüße, ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Gefällt mir

  2. Gerade habe ich, die Sendung „Nachtcafe“ mit Wieland Backes gesehen, in der das Thema „Demenz – wie damit leben“ behandelt wurde. Voller Schreck stelle ich nun fest, dass ich mich nicht besonders gut daran erinnere, was ich in den Siebziger-Achtziger Jahren im Fernsehen verfolgt habe. ;-))
    Jene Tiersendungen, wie Daktari, oder Fury……usw. da kann ich mitreden und Dallas und Denver Clan, stand auch auf unserer Wunschliste, aber dann bin ich schon draußen. All die amerikanischen Serien wie Mc Guyver, Miami Vice, Magnum etc. zogen an mir ungesehen vorbei.
    Meine absolute Lieblingssendung war „Die Straßen von San Francisco“ mit dem damals schon charmanten Michael Douglas.
    Nachdem wir sehr spät auf mehrere Programme zugreifen konnten ( Österr. Fernsehen hatte ja nur zwei) war unsere Auswahl auch sehr beschränkt und wir haben vieles, das wirklich österreichbezogen war, angesehen.
    Ringstraßenpalais, Familie Leitner, Land der Berge …. etc.
    Und heute gibt’s nur mehr die Dritten Programme mit ihren Natur- und Wissenschaftssendungen, die mich noch einschalten lassen.
    Ja, so ändern sich die Zeiten 😉

    Gefällt mir

  3. Ich schreib dann einfach mal hier, was ich so geguckt habe: natürlich auch Bonanza (die anderen beiden Western kenne ich gar nicht….), jeden Sonntagabend Die Waltons. Unsere kleine Farm habe ich natürlich auch gesehen. Die absolute Lieblingssendungen meiner Kindheit waren aber die Sendungen DREI MÄDCHEN UND DREI JUNGEN (eine amerikanische Familienserie, die „Bradys“ eine Patchworkfamilie – ich habe die Sendung geliebt) und später dann EINE AMERIKANISCHE FAMILIE (das war DIE Kultsendung meiner Schul- und Teenagerzeit *grins*). Zu meinen ersten Abendsendungen gehörten die STRAßEN VON SAN FRANCISCO. Natürlich habe ich später auch Dalles und Denver gesehen.

    In meiner Kindheit dann natürlich auch Flipper, Ferien auf Saltrokan, die Augsburger Puppenkiste und immer wieder HEIDI 😉

    Je länger ich überlege, je mehr fällt mir ein und ich wundere mich, dass man bei so wenigen Fernsehprogrammen doch einiges gesehen hat. Ach es war doch eine schöne Zeit damals und im Fernsehen irgendwie noch eine „heile Welt“.

    LG und Dir undDeiner Mama alles Gute
    Susanne

    Gefällt mir

  4. ich hab auch die Serien geschaut … ich glaube wir sind so fast in einem Alter 😉 ich kenne noch Rauchende Colts und die Leute von der Shiloh Ranch und Daniel Boone das war meine absolute Fernsehsendung. Ich bin ja in der DDR groß geworden, da war das nicht so einfach immer den Empfang zu haben, aber mit vielen Kniffs ging das auch ^^ meistens jedenfalls.

    Lolek und Bolek , Pan Tau, Das Mädchen auf dem Besenstiel, das waren Serien aus der damaligen CSSR und wurden bei uns ausgestrahlt, das haben ganz viele Leute geschaut;)

    LG TB

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s