Mein Aufreger des Tages – Ich sag nur Ärzte

Ich war heute beim Orthopäden. Hatte einen Termin um 11.10 Uhr, kam schon um 11.30 Uhr dran, 2 Minuten beim Doc, dann wieder Wartezimmer, warten aufs Röntgen. 11.45 Uhr Röntgen und danach: Waaaaaaaaaaarten. um 12.25 Kam ich dann erneut dran und durfte im Behandlungszimmer Platz nehmen, bitte schon mal Schuhe und Hose ausziehen. Wie früher Papierrolle die über die Liege gezogen wurde? Fehlanzeige, kostet wohl zu viel. Mit fast nacktem ( bis auf den Schlüppi) Hintern auf die Liege wo schon wer weiß was für andere Hintern sassen? Also blieb ich stehen, die Füsse mittlerweile eiskalt. um kurz nach 13 Uhr kam der Doc dann, untersuchte kurz, schaute aufs Rö-Bild und meinte, für meine Vorgeschichte und für „mein Alter“ sähe das noch alles sehr gut aus.

20140523_122924

Ich war schon sehr beruhigt, dachte ich doch aufgrund der Schmerzen der letzten Wochen und Monate die immer schlimmer werden, das bald ein neues Hüftgelenk fällig wäre. Aber alles gut, alles schick. Nun ja aber die Schmerzen sind da, und das nicht zu knapp. Und wenns ganz schlimm ist, dann hinke ich schlimmer als Mum 😉

Und nun kommts. Es ist NUR eine Schleimbeutelentzündung (Frage an Fachleute unter Euch, sieht man sowas auf dem Rö-Bild?) Er könne mir sehr gut helfen mit Spritzen, 3 Stück innerhalb drei Wochen, jede kanpp 60 Euro. Auf meinen Einwand, ich wolle keine Spritzen weil Angst davor und so, schlug er dann eine Tiefenlasertherapie vor. Meinte bis es anschlägt dauert es aber so 4 Wochen und entschwand. Überliess es der Sprechstundenhilfe die Termine mit mir zu machen. Vorher kam aber folgender Satz von der Arzthelferin: Sie wissen aber schon, daß diese Tiefenlasertherapie keine Kassenleistung ist? Auf meine Frage mit welchen Kosten ich denn zu rechnen habe, meinte sie, pro Anwendung 23,81 Euro.

Und nun versuche ich es mit Salbe, Kälte und Schmerzpillen. Und ich rege mich nicht auf, ich reg  mich nicht auf, ich reg emich nicht auf, ich reg mich nicht………………………………………………………………………………….

Verf…….. Gesundheitsreform, Danke liebe Regierung, man kann gar nicht so viel essen wie man ko..en möchte

Mein Frustkauf nach diesem Vormittag:

IMG_0455

Advertisements

10 Kommentare zu „Mein Aufreger des Tages – Ich sag nur Ärzte

  1. Doro such doch mal einen Osteopathen auf! Du brauchst dann aber eine Überweisung von Deinem Hausarzt (oder dem Orthopäden…). Der kann Dir bestimmt besser helfen, als die teuere Kac.. des Orthopäden. Auch ist die Diagnose ja eher schwammig und aus der Not geboren. Also, such Dir einen guten Osteopathen (möglichst einen Holländer – die haben die bessere Ausbildung) und begebe Dich in seine heilenden Hände. Ich bin sicher: „Da werden Sie geholfen!“ LG und Gute Besserung! Elke

    Gefällt mir

  2. Liest sich jetzt vielleicht ein wenig dämlich, ist aber ein altbewährtes und sehr hilfreiches Hausmittel: Quark-Packungen bzw. Umschläge. Oder Auflagen mit in Retterspitz – auch ein uraltes und sehr bewährtes Hausmittel…
    Mit diesen beiden Dingen habe ich vor zwei Jahren eine überaus schmerzhafte und hinderliche Entzündung der Achilles-Sehne kuriert – es halfen nicht einmal mehr Cortison-Spritzen – und zwar binnen einer Woche.
    Alles Gute und Liebe!

    Gefällt mir

  3. Ärgerlich alles zusammen und die Kommentatoren vor mir, haben schon gute Ratschläge parat.
    Ich möchte nur zu bedenken geben, dass Schmerztabletten das größte Übel sind, die am meisten Schaden im Körper (Magen, Leber und Darm) anrichten können. Also wenn möglich bitte ALLES daran setzen, auf andere Art und Weise die Ursache zu bekämpfen und nicht nur die Symptome zu mildern.
    Ich wünsche Dir einen verständnisvollen, kompetenten Arzt und baldige Besserung.
    Alles Gute.
    Liebe Grüße Elisabetta

    Gefällt mir

  4. Wenn die Schmerzen von der Hüfte kommen, was nicht unbedingt sein muss, hilft nur eine Neue. Ich hatte ähnliche Schmerzen und fast die gleiche Diagnose. Die Behandlung fing mit Tabletten an dann Spritzen und Bewegungsbäder. Es hat auch geholfen. Nur die Abstände bis die Schmerzen wiederkamen wurden immer kürzer. Als ich mich endlich zu einer OP. entschlossen hatte, haben mir Bekannte und Freunde erklärt wie schwer so eine OP ist und hinterher brauchst du lange bist du wieder auf den Beinen bist. Ich kann dir nur sagen “ Alles Quatsch. Wenn du dich für eine OP entschlossen hast, suche dir die richtigen Fachleute und das richtige Krankenhaus aus, die sich auf Hüft OP`s spezialisiert haben. Wenn du Adressen brauchst kannst du mich gerne fragen. Bei mir war es ein Arbeitsunfall und die Leistungen wurden von der Berufsgenossenschaft bezahlt. Die OP ist ein Klacks. Ich habe sie mit einer Rückenmark Spritze machen lassen , dadurch war ich wach und konnte auf die Uhr sehen. Die OP dauerte genau eine 3/4 Stunde. Am nächsten Tag musste ich schon wieder aufstehen. Zwar mit Krücken aber es ging ganz gut. Von da an keine Schmerzen mehr . Es war eine Wohltat . Ich habe die Hüfte jetzt 13 Jahre drin und überhaupt keine Probleme. Sollte ich eine zweite brauchen, würde ich die umgehend erneuern lassen und nicht mehr so lange warten. Die Lebensqualität ist viel besser als damals. Übrigens, ich war zur Reha in Essen Kettwig in der Klinik Rhein-Ruhr. Kann ich nur empfehlen. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Gefällt mir

  5. Ich frage mich warum gerade Orthopäden die Ärzte sind, die einem ständig IGeL Leistungen auf die Backe drücken… und die armen Zahnärzte natürlich.

    Also, Ruhe ist angesagt schone dich!
    Dann empfehle ich für die Entzündung Diclofenac, das hilft eigentlich gut dabei.
    Warum hat der dir keine Therapiemaßnahmen auf Rezept gegeben? So ein Knauser!

    Gute Besserung auch an die Nerven ♥

    Gefällt mir

  6. Jetzt überlege ich, ob das wirklich der richtige Arzt ist. Ich hatte einmal einen Rheumatologen, der mir ständig irgendwelche Privatleistungen verkaufen wollte. Wenn ich mich jedes Mal darauf eingelassen hätte – puh – ich hätte ein kleines Vermögen dort gelassen. Und ob es wirklich hilft, ist die andere Sache. Du hast hier schon gute Ratschläge bekommen. Ich kenne mich jetzt damit weniger aus. Aber vielleicht gibt es ja noch einen anderen Orthopäden, den du aufsuchen könntest. Das nächste Mal, meine ich …
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende – Iris

    Gefällt mir

  7. Ich hatte mal eine Schleimbeutelentzündung im Kniegelenk, die wurde mit Kälte behandelt. Irgendein Flüssiggas, welches aus der Düse eines Schlauches verdampfte, musste ich mehrmals wöchentlich beim Doc um das Knie herum „düsen“. Sobals ich jetzt Anzeichen einer Schleimbeutelentzündung spüre -meist im Sommer- packe ich mir ein Kühlkissen auf das Knie.

    Gefällt mir

  8. Liebe Doro, Du solltest keine Angst vor Spritzen haben, denn meine Frau Ruth hatte sehr viele Schmerzen im rechten Knie und konnte sich kaum ohne Stock bewegen und nachts konnte sie kaum vor Schmerzen schlafen, falls sie keine starken Schmerztabletten nahm. Nun hat sie einen neuen Arzt gefunden, der ihr eine Spritze ins Knie gegeben hat und die Schmerzen sind weitgehend weg. Ausserdem wurde ihr von dem Arzt Einlagen fuer ihre Fuesse bzw. Schuhe angeraten.
    Nun kann sie nicht nur wieder normal ohne Stock laufen, sondern hat auch nachts keine Schmerzen mehr.
    Uebrigens muss man in Amerika sowieso fuer alles zahlen und wir sind froh, wenn man nicht gleich wieder 1000 Dollar fuer irgend eine Behandlung zahlen muss. Von den Behandlungskosten in Deutschland, koennen wir hier nur traeumen.
    Alles Gute, Karl-Heinz

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s