Kaufen und Klauen

Morgen ist es wieder soweit, ich nehme die nächste Marmeladenproduktion in Angriff. War eben einkaufen und habe 7 Pfund Aprikosen gekauft und anschliessend noch 350 g Brombeeren geklaut. Denn wenn die an einem öffentlichen Weg sind, darf man das. Oder???????

Die Brombeeren werden wohl nur ein Gläschen geben aber bei den Aprikosen werden es hoffentlich soviel wie bei den Mirabellen. Und diesmal habe ich vor, von der Hälfte wieder Gelee und von der anderen Hälfte Marmelade zu machen. Irgendwer einen guten Tipp für jemanden, der gerade erst damit anfängt?

Marmeladengläser habe ich mir vor ein paar Tagen erst mal im Internet geordert, hätte ich gewußt, daß ich mal mit Marmelademachen anfange hätte ich natürlich immer wieder welche gesammelt. Die von dem Mirabellengelee waren übrigens von Roter Grütze die wir momentan wahnsinnig gerne mit Vanillesauce essen.

IMG_0756

 

IMG_0760

Advertisements

8 Kommentare zu „Kaufen und Klauen

      1. Die kenne ich, ist lecker. Ich glaube die haben auch Salat Dressings etc.

        Die beste Rote Grütze kochte meine Schwiegermutter, Gott hab sie selig, aber davon würde ich zu gerne einige Rezepte noch haben, die eigentlich alle mit gestorben sind. Damals hatte ich es mit Kochen noch nicht… schade, sehr schade

        Gefällt mir

  1. Liebe Doro, ich wünsche Dir viel Spaß und ebensolchen Erfolg bei der Marmeladen- und Geleeproduktion. Von den Aprikosen solltest Du kein Gelee machen. Die eignen sich tiptop für Marmeladen und Konfitüren. Von den Brombeeren kannst Du natürlich prima Gelee machen. Ich hoffe, Du hast davon keine roh genascht?! Ich sage nur „Achtung vor dem Fuchsbandwurm!!!“. Ich finde – aber das ist wirklich meine spezielle Meinung – die meisten Marmel. und Konf. schmecken immer noch am besten, wenn sie die volle Zuckerdröhnung bekommen. Also klassisch und nicht 2:1 oder gar 3:1. und wichtig: nie die Gelierpribe auf einem kalten Teller auslassen. Dann klappt’s auch mit der Marmelitschka. LG Elke

    Gefällt mir

  2. Hier mein Tipp. Von beidem nur Marmelade kochen. Ich lasse z.B. immer über Nacht Saft ziehen, d.h. die Aprikosen klein schneiden, die erforderliche Menge Gelierzucker darüber und ab in den Kühlschrank. Am nächsten Tag mit dem Pürierstab pürieren und nach Anweisung kochen. Brombeeren werde ich auch in den nächsten Tagen suchen gehen. Unsere „große“ Enkelin Goldlocke isst sie so gern. Meine Nachbarin „jagt“ Brombeeren durch die flotte Lotte, so hat man keine Kerne drin und ich muss sagen, das schmeckt hervorragend. Ich werde das in diesem Jahr auch so machen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Flotte_Lotte
    Ich wünsche Dir gutes Gelingen und viel Freude mit dem Selbstgemachten 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s