NOSTALGIE die 8. Musik von damals

Nostalgie-mini

Das heutige, wenn auch verspätete Thema des Nostalgie-Projektes (Danke an Bärbel, ich hätte es total vergessen)  ist die Musik, und zwar in ihrer ganzen Bandbreite. Und ich weite noch  ein wenig aus, wenn ihr mögt, dürft ihr auch gerne eure heutigen Musikrichtungen hier bekannt geben. Ansonsten denke ich mal, daß es diesmal weniger um die Musik in der Kindheit, als wohl eher um die Jugendzeit geht.

In vielen  Umfragen oder auch Stöckchen wird immer wieder nach der allerersten Schallplatte gefragt, die man sich gekauft hatte. Irgendwo im Hinterkopf schwirrt mir da Miguel Rios vor, aber das kann nicht sein, da es 1970 war. Also, ich weiß es wirklich nicht mehr.

Gehört habe ich früher, so mit 12-14 viel deutsche Schlager, Rex Gildo war einer meiner Favoriten, den hatte ich sogar als Poster überm Bett hängen 😉 , Roy Black, Christian Anders, Jürgen Marcus, Bernd Clüver, Michael Holm, Chris Roberts, die Lieder damals liefen rauf und runter, auf dem Plattenspieler mit dem Wechsler für 10 Platten.

Plattenwechsler

Mir geht es immer so, wenn ich heute Schlager von damals höre, (WDR 4, manchmal braucht der Mensch das, ich jedenfalls) dann kann ich die Texte noch sowas von mitsingen, obwohl es ja erst schlappe 45 Jahre her ist. Barfuss im Regen, Ganz in Weiß, Das schöne Mädchen von Seite 1, Auf der Strasse nach Mendocino………….*träller* Habt ihr Euch schon mal die Schlagertexte von damals genauer angehört? So ein Schmarrn, was die da getextet haben, aber es war halt trotzdem toll damals.

Und natürlich Howie, was hab ich den gedudelt, und ich gestehe, ihn höre ich auch heute noch gerne ab und zu.

Ich habe sowieso festgestellt, daß sich mein Musikgeschmack in der letzten Zeit doch erheblich verändert hat. Habe ich bis vor gut einem Jahr noch ausschliesslich unseren regionalen Sender gehört mit den aktuellen Songs die ja täglich dort rauf und runter gespielt werden, so höre ich nun, in meinen hohen Alter, doch ganz gerne auch deutsche Musik, dabei natürlich den Grafen, Andreas Bourani, Silbermond und jetzt oute ich mich mal, auch auf die Gefahr hin das sich dann keiner mehr hier blicken läßt, ich bin ein ganz begeisterter Helene Fischer Hörer und Gucker. So, nu isses raus.

Und Secret Garden, Musik einfach zum Träumen und Dahinschmelzen. Da kann man alles vergessen, was einen bedrückt und sorgt, wenigstens für kurze Zeit.

Aber jetzt ganz schnell wieder zurück in die 70er. Nach meiner Schlagerwelle, als ich so um die 15 war, kam dann die andere Musik, hier nenn ich nur mal ein paar: Deep Purple, Black Sabbath, T Rex, Sweet, Bay City Rollers, Boney M., Pink Floyd, Steppenwolf, Beatles und ABBA, um nur einige zu nennen.

ABBA ist für mich etwas ganz ganz besonderes, ich fand sie damals schon ganz große Klasse und daran hat sich bis heute nichts geändert, die Musik liebe ich heute immer noch sehr. Wenn „ABBA der Film“ im Fernsehen kommt, ist das jedesmal Pflichtprogramm für mich. Und ich fand es irgendwie sehr schade, daß sie sich nie wieder als ABBA zusammen gefunden haben, andererseits aber auch gut, daß sie so standhaft geblieben sind, das meiste was man ihnen für EINEN Auftritt geboten hatte, war wohl eine Milliarde DM und sie haben trotzdem abgelehnt.

Schöne Musik macht auch Agnetha Fältskog, die Blonde von ABBA heute, das neue Album A ist für mich absolut toll.

Lieder auf die man bis zum Umfallen getanzt hat: Daddy Cool von Boney M, Music von John Miles ( das war so fies, erst Klammerblues und dann plötzlich Rabummmmmm 🙂  ) oder Crockodile Rock um wieder nur einige zu nennen 😉

Die beste Musik ever ist sowieso die aus den 70ern, vielleicht noch ein Teil der 80er, aber die Musik die heute produziert wird, ist doch größtenteils: Kommt raus, Platz 1, und ein paar Wochen später vergessen. Es gibt nur noch wenige die sich wirklich halten können in der Musikbranche.

Und nun habe ich viel viel geschrieben, und hoffe, daß auch Euch viel dazu einfällt.

Ach ja, habt ihr auch einen Song, der EUER LIED ist?

Unseres ist: Wish you were here und Shine on you Crazy Diamaond von Pink Floyd.

Advertisements

14 Kommentare zu „NOSTALGIE die 8. Musik von damals

  1. die lieder die du erwaehnt hast und die saenger wie chris roberts, michael holm, und roy black kenne ich auch noch, denn genau zu der zeit waren wir ja in deutschland stationiert und haben nicht nur AFN radio gehoert (den amerik. sender) sondern auch den deutschen radio sender und daher kannte ich all die schlager die anfangs der 70’er jahre so “ in“ waren, wie barfuss im regen, mendocino, etc.

    noch aeltere lieder aus den 60’er jahren kannte ich nur von meiner mutter her, denn die hatte noch die ganzen singles von Gus Backus, Bill Ramsey, Vico Torriani, Caterina Valente, uws.

    Abba habe ich auch gerne gehoert und the sweet, und klar doch die bay city rollers zaehlten zu meinen lieblingsbands. ich werde noch darueber in meinem blog schreiben, nur heute nicht mehr, es ist fast o uhr 30 und ich gehe jetzt ins bett. bin muede.

    dir wuensche ich schon mal einen schoenen sonntag

    Gefällt mir

  2. Ist schon interessant, wie jeder so „seine Musik“ hörte in der damaligen und auch in der heutigen Zeit. Und wie unterschiedlich die Gewohnheiten sind… LG und noch einen schönen Restsonntag – bei guter Mucke😉 – Elke

    Gefällt mir

  3. Meine erste eigene Platte war von Take That *ggg*
    Die ersten CD’s von Modern Talking *rotwerd*

    DAS Lied gibt es für mich glaub ich nicht. Es gibt soooo viele wunderschöne Lieder der verschiedensten Musikrichtungen.

    Auf eine Musikrichtung festgelegt bin ich nicht, wobei ich schon vorwiegend Metal höre, wenn nicht gerade das Radio läuft.

    LG Frauke

    Gefällt mir

  4. Spannendes Thema.
    Ich war und bin nicht so der Schlagerfan. Habe mehr Westcoast Music, Folk Rock gehört damals und Liedermacher. Ich erinnere mich an James Taylor, Gordon Lightfoot, CSNY (Crosby, Stills, Nash & Young), the mamas & the papas, John Denver ( „Leaving on a Jet plane“ ist bis heute einer meiner Lieblings Songs, die ich beinahe vollständig mitsingen kann).

    Musik ist mir sehr wichtig. Aber meist rückblickend. Denn ich verbinde immer bestimmte Abschnitte in meinem Leben mit bestimmter Musik. Da werden Erinnerungen wach.

    Heute höre ich auch gerne die aktuellen Titel, die man rauf und runter im Radio hört. Aber hin und wieder stolpere ich über Neues, wie den Gregor Meyle. Die Sendung „Sing my Song“ hat mir sehr gefallen. Nur durch diese Sendung habe ich Andreas Gaballier kennen gelernt, der mich zu Tränen gerührt hat mit seinem Song „einmal sehn wir uns wieder“.

    Gefällt mir

    1. CSNY kenn ich auch noch, ich meine nur das sie früher nur Crosby, Still and Nash hiessen. Und die Sendung Sing my Song fand ich toll, das sind so ganz besonders Sachen, die noch nicht da waren. Wir haben die erste Staffel mit Begeisterung geschaut und freuen uns das sie weitergehen soll. Und ja, ich habe auch mitgeweint als ich den Song von Andreas Gabalier hörte, ich glaube das ging fast jedem so.
      Liebe Grüße zu dir
      Doro

      Gefällt mir

  5. Meine erste Schallplatte war eine Broadway-Aufnahme von „Jesus Christ Superstar“. 😉 Als kleines Mädchen war ich ganz entzückt von Gus Backus – „Sauerkraut-Polka“, „Bohnen in die Ohr’n“ und Bill Ramsey – „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“, „Pigalle, Pigalle, das ist die größte Mausefalle mitten in Paris!“. 😉 Von Bill Ramsey, der mittlerweile, und trotz hohem Alter immer noch, ein international gefeierter Jazz-Interpret ist, bin ich nach wie vor Fan. ABBA war nicht so mein Ding, ich habe recht früh begonnen, mich für Klassik zu interessieren – unter anderem George Gershwin, auch einiges von Richard Wagner, und Claude Debussy. Und Musical – „My Fair Lady“, „Oklahoma“, „Annie Get Your Gun“ etc. „The Sound of Music“ kann ich mir auch nach so vielen Jahren immer noch voller Begeisterung ‚rein ziehen. Seit gut vierzig Jahren bin ich Santana-Fan, ich habe sämtliche Alben von ihm, und bin auch schon auf etlichen seiner Konzerte gewesen. Aber auch von Deep Purple, Yes und Van Halen stehen etliche CD’s in meinem Musik-Schrank, Van Halen’s legendäre „Jump!“ wurde stets dann aufgelegt, wenn meine Clique und ich in unserer Lieblingsdisco „Wittelsbacher“ (in Berchtesgaden) einliefen. 🙂
    Hach ja. Da könnte ich jetzt noch eine Ewigkeit weiter schreiben und meinen Erinnerungen nachhängen…
    Hab ein wundervolles Wochenende!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s