Rotkäppchen und Abschied

Gestern hatte eine sehr liebe Kollegin ihren letzten Arbeitstag, sie hat es geschafft, sie geht in Rente. Ihr persönlicher Wunsch war es, daß sie einfach gehen wollte ohne großes Abschiedsbrimborium, ohne Sammeln und Abschiedsgeschenk von allen (wir sind im Amt immerhin so um die 70-80 Personen). Wir, in unserem Büro sind wir 5 Frauen incl. dieser Kollegin, haben uns auch fast danach gerichtet und da sie gar nichts wollte, hat sie wenigstens diese Torte (Rotkäppchen-Torte) von mir bekommen:

IMG_0041

 

Die Freude darüber war richtig groß und wir haben es uns schmecken lassen.

Advertisements

8 Kommentare zu „Rotkäppchen und Abschied

  1. Ruhestand…Ich hoffe deine Kollegin kann da etwas mit anfangen.
    Dieser Tage sah ich im TV einen Bericht über einen Rentner, der nichts mit sich und seinem Ruhestand anzufangen weiss. Scheinbar nur seiner Frau auf den Wecker geht und seinen Kollegen nach heult.
    Verstehe ich persönlich zwar nicht, aber nun denn, das gibt es mehr als man glaubt.

    17 Uhr Schwesterherz, du kannst auch wieder einen Arbeitstag streichen 😉 Stück für Stück kommst du deinem Ziel auch näher.
    Lass dir mal ausrechnen was du bekommst wenn du mit Aua jetzt schon gehen würdest 😉
    Vll. ist der Abzug ja gar nicht so gross 😉

    Fühl dich mal gedrückt ♥
    kkk

    Gefällt mir

  2. Also – ich kann es nur empfehlen. Ich bin nun seit 2 1/2 Jahren zu Hause. Im Sommer werde ich die Rente beantragen. Mit 63 beziehe ich dann Rente. Da ich wegen unserer Tochter 13 Jahre zu Hause war und die meiste Zeit halbtags gearbeitet habe, bekomme ich sowieso keine „volle“ Rente und muss ich mit Abzügen rechnen. Allerdings wird die ZVK diese Lücke füllen. Aber das war uns bei der Entscheidung klar und ich/bwz. wir haben es bis heute nicht bereut. Diese Zeit, die man gemeinsam genießen kann, bekommt man nur einmal geschenkt. Gemäß dem Sprichwort:
    Drei Dinge gibt es im Leben, die kann man nicht zurückholen;
    1. das unbedacht gesprochene Wort
    2. die verpasste Gelegenheit
    3. die verlorene Zeit

    Gefällt mir

  3. Heute ist mein Rentenbescheid gekommen.
    Das passt ja genial zu deinem Post, liebe Doro.
    Jedenfalls eine prima Idee, die du da umgesetzt hast.
    Und sie hat sich doch gefreut, wie schön.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  4. Super, Dein rotes Käppchen! Aber ich frage mich immer, warum manche Zeitgenossen so einen schönen Abschied mit allen Kollegen und Würdigung nicht mögen. Das ist doch ein schöner Abschied, und man kann gemeinsam noch mal vieles Revue passieren lassen. LG und eine schöne Woche Elke

    Gefällt mir

    1. Hallo Elke, meine beiden anderen Kolleginnen haben einen großen Ausstand gegeben, und diese Kollegin hier hat das nicht gemacht, weil es ihr zuviel geworden wäre. Sie ist seit über 40 Jahren taub und hat dadurch das Problem sich immer nur mit einem unterhalten zu können, da sie von den Lieben liest und deshalb wollte sie das nicht. Wir haben wie gesagt den Kuchen gemacht und sie geht mit 3 Kolleginnen und mir, die wir alle in einem Büro zusammen gearbeitet haben, in ein paar Wochen schön essen.

      Gefällt mir

  5. Ich kann gut verstehen, wenn jemand keine große Ausstandsfeier geben möchte. Ich muss das auch nicht unbedingt haben. Aber jemand so ganz „ohne“ gehen zu lassen, wäre ja auch traurig, daher gefällt mir Eure Geste sehr gut. Das war genau richtig!!!!
    LG Susanne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s